Kondost Du schon? Eine Frage, mit der wahrscheinlich viele etwas anfangen können. Denn Ausmisten liegt im Trend. Marie Kondo ist mit ihren Büchern und ihrer Serie die Königin dieser Mode. Ihr wichtigster Ratschlag: “Behalte nur die Dinge, die Freude auslösen!“

Wir besitzen heutzutage viel, oft zu viel, da kann Ausmisten eine Befreiung sein und so Freude an den wirklich wichtigen Dingen zurückbringen. Freude und Fastenzeit, das scheint ein Widerspruch zu sein. Fastenzeit ist eine Zeit des Verzichts, eine Zeit der Vorbereitung auf Ostern.

Die Fachstelle Medien möchte 2019 mit ihrer Aktion „Wirklich wichtige Dinge!“ den umgekehrten Weg gehen. Machen wir uns bewusst, auf welche Dinge wir nicht verzichten wollen oder können und lassen dabei das unverzichtbare Smartphone mal außen vor. Es geht um Dinge, die eine persönliche Bedeutung haben, auch wenn sie auf den ersten Blick nicht wertvoll oder nützlich erscheinen. Es geht aber auch darum sich damit zu beschäftigen, was wir wirklich brauchen im Leben und was wir vielleicht weggeben können oder am besten gar nicht erst kaufen sollten. Die Fastenzeit, bietet sich dazu an, sich mit seinem eigenen Konsumverhalten auseinander zu setzen. Was brauchen wir wirklich und worauf sollten wir nicht nur in der Fastenzeit verzichten? Somit sind wir wieder bei Marie Kondo und ihrem Rat. Am besten fragen wir uns in Zukunft vor jedem Kauf, ob dieser Gegenstand wohl Freude in unser Leben bringen kann, die von Dauer ist. Freuen Sie sich auf die ganz persönlichen, wichtigen Dinge von uns, unseren Kolleg*innen und Freund*innen. Gerne können Sie uns auf Facebook auch einen Kommentar dazu schreiben oder Ihre wichtigen Dinge beschreiben. Wir sind gespannt!

Diese Artikel über „Wirklich wichtige Dinge“ sind bisher erschienen:

[pagelist child_of=“8503″]

Neue Beiträge werden alle zwei bis drei Tage auf der Startseite unserer Homepage und unserer Facebook-Seite veröffentlicht – und hier.