Dienstag, 19.03.2019, 10 – 17 Uhr

Die Anforderungen an unser Kommunikationsvermögen steigen, nur denkt man dabei meist ans Sprechen allein. Und wie man es verbessern könnte. Welche Rolle aber spielen für´s gelingende Kommunizieren das Hören, das Innehalten und auch das Schweigen am richtigen Ort? Welche Rolle unsere innere Präsenz? Und welche Rolle zum Beispiel auch dies, dass man als Sprechender zuerst einmal die Zuhörer wahrnehmen muss? Um dann die eigenen Worte gleichsam „aus ihnen“ heraus zu entwickeln?

Lässt sich das herausfinden? Und lassen sich praktische Werkzeuge finden für´s lebendige Sprechen und Hören im Alltag?

Dem gehen wir in Rede- und Gesprächsübungen nach. Neugierig, forschend, probierend machen wir uns auf, herauszufinden, was es braucht, damit man gern spricht. Damit man verstehen kann und gerne dabei ist. Dem, was es braucht – vom Sprechenden und vom Hörenden – damit das Vertrauen ins eigene Wort wieder wachsen kann.

Freistellung für Ehrenamtliche

Als Ehrenamtliche*r können Sie für diesen Kurs eine Freistellung bei Ihrem Arbeitgeber beantragen! Mehr Informationen

 

Zielgruppe Dozent*innen, Lehrer*innen, pastorale Mitarbeiter*innen

Datum Dienstag, 19.03.2019, 10 – 17 Uhr

Ort Katholisches Medienhaus, Jahnstraße 32, 70597 Stuttgart – Hinweise zur Anfahrt

Referent Markus Anders – Dipl. Sprecherzieher, Sprecher mit mehrjähriger Mikrofonerfahrung im SWR

Kosten 68,00 Euro inkl. Verpflegung

Hier geht es zur Anmeldung!

Falls ein Kurs ausgebucht ist oder bereits stattgefunden hat, schicken Sie uns bei Interesse bitte eine Mail an fm-medienkultur@bo.drs.de: Wir informieren Sie, sobald es Neuigkeiten gibt.

 

zurück zum Kursprogramm der Fachstelle Medien

Category :