Am Dienstag, den 24.03.2020 ist die Autorin Susanne Niemeyer zu Gast bei der Fachstelle Medien im Bischof-Leiprecht-Zentrum in Stuttgart. Die Hamburgerin liest Texte und Geschichten von Wagnissen und Wundern, vom Glück des Anfangs.

Die Bücher von Susanne Niemeyer handeln von Gott und der Welt, witzig und skurril, nachdenklich und mutig. Sie war zehn Jahre Redakteurin bei Andere Zeiten, seit 2011 schreibt sie als freie Autorin unter anderem für den Herder Verlag, Deutschlandfunk und den NDR. Außerdem bloggt sie regelmäßig auf www.freudenwort.de.

Sie lebt in Hamburg und hält von ihrem Schreibtisch Ausschau nach dem Himmel. Susanne Niemeyer ist nicht nur bekannt durch ihre Bücher, wie z.B. den Jesus-Roman: „Große Freiheit –Die Geschichte des Wasserwandlers“, oder ihre Kurzgeschichten-Bücher „Herr Wohllieb sucht das Paradies“ oder „Was machen Tagträumer nachts?“ – bekannt sind vielmehr auch Ihre kurzen Gedanken, Reflexionen, Listen und Gedichte, die sie im Internet veröffentlicht.

Was passiert, wenn wir unsere Komfortzone verlassen? Wenn wir den Alltag zum Abenteuer machen und Dinge ausprobieren, dir wir noch nie getan haben? Wenn wir einen Eisbären streicheln, mit Gott Kaffee trinken oder mit „Plan B“ leben. Die Neugier ist der Anfang von allem.

Ort: Bischof-Leiprecht-Zentrum, Jahnstraße 30, Stuttgart-Degerloch

Datum: Di. 24. 03. 2020  Beginn: 19.00 Uhr

Eintritt: 7 Euro (erm. 5 Euro)  in der Abendkasse

Wir bitten um Anmeldung unter:

Fachstelle Medien der Diözese Rottenburg-Stuttgart,

Jahnstraße 32, 70597 Stuttgart

E-mail: fm@bo.drs.de oder Tel. 0711 /9791 2010

Hier das Plakat zur Lesung.