Film im Dialog: Unrecht braucht Zeugen

Stuttgart, 5. April 2019, 19 – ca. 22:00 Uhr, TREFFPUNKT Rotebühlplatz – Freier Eintritt

Zum dritten Mal wird im Treffpunkt Rotebühlplatz eine Auswahl der prämierten Filme des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises (DMFP) gezeigt. Am 5. April sind im Treffpunkt Rotebühlplatz in Stuttgart die Preisträgerfilme der Kategorien Bildung und Langfilm zu sehen.

Die Folge „Sind Sie sicher?“ der NDR-Serie Tatortreiniger setzt sich mit humanem Umgang am Arbeitsplatz auseinander. Der eingeladene Regisseur Arne Feldhusen stellt sich den Fragen der Zuschauer. Der Spielfilm „Styx“ (2018) von Wolfgang Fischer thematisiert ein Flüchtlingsdrama auf hoher See vor der Westküste Afrikas, in das eine segelnde Ärztin gerät. Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis schärft das Bewusstsein für die ungebrochene Aktualität der Menschenrechte. Er zeichnet herausragende Film- und Fernsehproduktionen aus, die auf die Bedeutung der Allgemeinen Menschenrechte aufmerksam machen. Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis versteht sich auch als Bildungsangebot: Prämierte Filme werden – zusammen mit didaktischen Materialien – für die Bildungsarbeit aufbereitet und angeboten. Der Preis wird im zweijährigen Rhythmus verliehen und wird jeweils am Vorabend des Internationalen Tages der Menschenrechte in Nürnberg überreicht. Mit 400 bis 450 Einreichungen pro Jahrgang zählt der Wettbewerb europaweit zu den größten und renommiertesten seiner Art.

Die Veranstaltung in Stuttgart wird von einem Kreis von staatlichen und kirchlichen Bildungseinrichtungen organisiert. Dazu gehören: Amnesty International, das Evangelische Bildungszentrum Hospitalhof, die Evangelisches Medienhaus GmbH, das Evangelische Zentrum für entwicklungsbezogene Filmarbeit (EZEF), die Fachstelle Medien der Diözese Rottenburg-Stuttgart, das Forum Afrikanum e.V., die Landeszentrale für politische Bildung, das Katholisches Bildungswerk Stuttgart e.V. – Haus der Katholischen Kirche, die vhs Stuttgart im TREFFPUNKT Rotebühlplatz und das Zentrum für Entwicklungsbezogene Bildung (ZEB).

Programm

  1. April 2019, 19 – ca. 22:00 Uhr, TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Stuttgart

19:00 Uhr Preisträger Kategorie Bildung
Der Tatortreiniger – Sind Sie sicher?
von Arne Feldhusen und Mizzi Meyer
Serie & Unterhaltung, 2016, 30 Minuten

Gespräch mit Arne Feldhusen, Regisseur „Der Tatortreiniger“

20:00 Uhr Preisträger Kategorie Langfilm
Styx
von Wolfgang Fischer
Drama, 2018, 94 Minuten

Freier Eintritt

Kooperationspartner

Amnesty International
Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof
Evangelisches Medienhaus GmbH
Evangelisches Zentrum für entwicklungsbezogene Filmarbeit (EZEF)
Fachstelle Medien der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Forum Afrikanum e.V.
Haus der Katholischen Kirche | Katholisches Bildungswerk Stuttgart e.V.
Landeszentrale für politische Bildung
vhs Stuttgart im TREFFPUNKT Rotebühlplatz
Zentrum für Entwicklungsbezogene Bildung (ZEB)

Flyer zum Download