Creativity Symbolbild für Kreativität

Hybride Kirche – wie gelingt kirchliches Leben in der Verbindung digital und analog?  Antworten auf diese Frage werden im aktuellen Projekt der DRS Medienstiftung gefördert. Ab sofort können katholische Gemeinden, kirchliche Einrichtungen, Initiativen und Verbände aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart ihre Projektideen einreichen.

Während der Corona-Pandemie ist das „Social-distancing“ zu einem der zentralen Begriffe geworden. Das, was unser Mensch-Sein ausmacht, war und ist bis heute nur reduziert möglich: die direkte, menschliche Begegnung. Kommunikation und Austausch sind vielfach ins Digitale verlagert worden; das galt und gilt auch für die Kirche und das kirchliche Leben vor Ort. Gleichzeitig haben die Kirchen während Corona einen Digitalisierungsschub erlebt: einem Großteil der Gemeinden ist es gelungen, digitale Verkündigungsformate einzurichten und zu etablieren. 

Die Corona-Krise zeigt, wie hilfreich digitale Angebote sein können – aber wir wollen mehr. Nun gilt es, beides zusammenzuführen: Analoge Begegnung und digitale Kommunikation. Zu diesem Zweck schreibt die Medienstiftung der Diözese Rottenburg-Stuttgart eine Projektförderung aus.

Nähere Informationen zum Förderprojekt >>Hybride Kirchen<<sind auf Drs.de und in der aktuellen Ausschreibung der bischöflichen Medienstiftung zu finden.