Darf ich Sie fotografieren? Vorlage für Einverständniserklärung

Ihre Öffentlichkeitsarbeit braucht Gesichter: Fotos von Menschen machen Gemeindebrief und Co interessant. Doch oft ist unklar, wen Sie wann fotografieren dürfen – und vor allem ob Sie das Bild veröffentlichen dürfen. Zum Glück haben viele Gemeindemitglieder kein Problem damit, ihr Lächeln im Gemeindebrief zu zeigen. Und in einigen Fällen ist das Fotografieren unproblematisch: Hilfreich ist dabei der einfache Bildrechte-Wegweiser von Pfarrbriefservice.de. Doch es gibt auch…

Link-Tipp: Innovative Kirchen-Homepage

Dass Designer sich für kirchliche Internetseiten interessieren, ist nicht alltäglich. In diesem Fall ist die Webseite einer kalifornische Freikirche ungewohnt gestaltet – und doch sehr leicht zu nutzen. Konsequent setzt sie die neuen Trends im Webdesign um. Stöbern lohnt sich: Homepage der Hillside-Kirche

Reihe: Keine Autoren für den Gemeindebrief? Sieben Gründe und Vorschläge

Auch das noch: Neben all den anderen Aufgaben soll der kleine Kreis der Engagierten auch noch den Gemeindebrief schreiben. Immer wieder höre ich, dass es in der Kirchengemeinde nur wenige Leute sind, die alle Aufgaben übernehmen. Das Ehrenamt scheint in einer Krise zu sein. Kein Wunder, dass es dann schwer ist jemanden zu gewinnen, der einen Beitrag schreibt. Was kann man tun?

Lange Sitzungen nerven? Gute Moderation hilft

Aus der Reihe Keine Autoren für den Gemeindebrief? 7 Gründe und Vorschläge Das Problem Ein ganz einfacher Grund, mit dem Ehrenamt aufzuhören: Die langen Sitzungen nerven. Nach einem vollen Arbeitstag braucht es viel Geduld, den Feierabend in einem Sitzungsraum zu verbringen und immer wieder die gleichen Diskussionen zu hören.

Undank ist der Welten Lohn? Unterstützung und Dank für Öffentlichkeitsarbeiter

Aus der Reihe Keine Autoren für den Gemeindebrief? 7 Gründe und Vorschläge Das Problem Wer Öffentlichkeitsarbeit macht, setzt sich öffentlicher Kritik aus. Wenn jeder Tippfehler kommentiert, aber man nie einen Dank für die viele Mühe kriegt, braucht man ein dickes Fell. Verschärft wird das Problem, wenn im Gemeindebrief einer Seelsorgeeinheit jede Gemeinde meint, zu wenig mit ihren Inhalten vorzukommen: Alle wollen groß an erster Stelle…

Wer macht die (langweiligen) Fleißarbeiten?

Aus der Reihe Keine Autoren für den Gemeindebrief? 7 Gründe und Vorschläge Das Problem Kreative Aufgaben wie Schreiben und Fotografieren machen einigen Spaß; das Abtippen der Gottesdienstzeiten ist meist nicht so begehrt. Zu jeder Ausgabe des Gemeindebriefs gehören Fleißaufgaben, die ungern übernommen werden.