Zum Weltfrauentag 2020: Aktuelle Filme über Frauen, die ihren Weg gehen.

Zwei Tage, die den Frauen gewidmet sind, liegen dicht beieinander: Der Weltgebetstag der Frauen am 6. März und der Weltfrauentag am 8.März. Gesellschaftsbilder spiegeln sich in Medien und reproduzieren sich gleichzeitig durch diese. Wir werfen aus diesem Anlass einen Blick auf Frauen im aktuellen Film.

Oscar Abräumer des Jahres Parasite – Wer saugt wen aus?

Bei den Academy Awards war Parasite von Bong Joon-ho der Gewinner des Abends. Er gewann am 09.02.2020 den Oscar in vier Kategorien: Beste Regie, Bestes Original-Drehbuch, Internationaler Film und  – als bemerkenswerte Premiere in der Oscar-Geschichte –  wurde dem südkoreanischen Film, als erster nicht englisch sprachiger Film, der Oscar für den besten Film verliehen.

Filmbesprechung: Jojo Rabbit und die Wiederkehr des alten Hasen

Jojo Rabbit, hinter dem Spitznamen steckt der 10-jährige Jojo, der gegen Ende des Dritten Reichs mit seiner alleinerziehenden Mutter in einer fiktiven deutschen Kleinstadt lebt. Da der Hitlerjunge es bei einer Aufgabe nicht übers Herz bringt einen kleinen Hasen zu töten, wird er seitdem von seinen Kameraden aufgezogen.

Rezension „Medienerziehung in der digitalen Welt“ herausgegeben von Sandra Fleischer und Daniel Hajok

Das Buch bietet einen breiten Überblick über den aktuellen Stand der Forschung zum Thema Medienerziehung. Es liefert sowohl theoretische Hintergrundinformationen zu Medienerziehung und Mediennutzung als auch Hinweise für konkrete eigene Projekte.

La donna e mobile – Bregenzer Seefestspiele als Beitrag zu #MeToo

La donna e mobile – wörtlich: Die Frau ist wankelmütig – ist die wohl bekannteste Arie aus Giuseppe Verdis Rigoletto, gesungen vom Herzog von Mantua. Das Lied, das eigentlich eher den Charakter einer Projektion hat, denn wankelmütig ist vor allem der Herzog selbst, der sich ständig in andere Frauen verliebt und diese nur benutzt, ist dabei grandios in Szene gesetzt. Vielbrüstige Frauenfiguren baumeln an der…

„Genesis 2.0“ von Christian Frei

  Zwei Welten, die gegensätzlicher nicht sein könnten. Auf der einen Seite die archaische Weite der Insel Neu-Sibiriens, auf der jeden Sommer die Jagd nach Stoßzähnen von Mammuts beginnt. Durch die Erderwärmung taut der Permafrost auf und legt die seit tausenden von Jahren eingefrorenen Skelette frei. Auf der anderen Seite die kühle Welt wissenschaftlicher Konferenzen und Gen-Labore. Sie träumen davon, aus den aufgetauten Zellen neue…