Kommunikation und Mediennutzung in der Familie

Die aktuelle FIM-Studie ist Mitte Februar 2018 erschienen! FIM steht für Familie, Interaktion und Medien und untersucht die Kommunikation und Mediennutzung in Familien. Erstmals veröffentlichte der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest 2011 Ergebnisse dazu, nun folgt die zweite Studie: 284 deutschsprachige Familien mit Kinder im Alter von 3 bis 19 Jahren wurden im Zeitraum Mai/Juni 2016 befragt. Neben einen quantitativen Basisbefragung (der Altersgruppe entsprechend standardisierte Fragebögen) gab…

Reli Quiz-App mit Fragen zur Diözese Rottenburg-Stuttgart

Das Bistum Fulda hat eine kostenlose Reli Quiz-App entwickelt, an der sich mittlerweile  auch unsere Diözese Rottenburg-Stuttgart mit einer eigenen Kategorie beteiligt. Es handelt sich dabei um eine kostenlose „Unterrichtshilfe“, die aus religionspädagogischem Interesse entwickelt wurde.

Ist es besser nach dem Fußballspiel über die Fehlentscheidung oder über den Video-Beweis zu diskutieren?

Ist es besser nach dem Fußballspiel über die Fehlentscheidung oder über den Video-Beweis zu diskutieren? Grundsätzlich ist es doch überhaupt gut, wenn die Leute nach dem Fußballspiel miteinander ins Gespräch kommen. Derzeit gibt es die kategorischen Befürworter und die kategorischen Gegner des Videobeweises. „An den ersten elf Spieltagen (99 Spiele) wurden 158 Entscheidungen durch den VAR in Köln gecheckt und bestätigt. In 33 Fällen wurde…

Kinderschutzprogramme

Was ist das und warum braucht man es? Dass Kinder im Internet surfen, spielen, kommunizieren oder Informationen für die Schule suchen, ist längst Realität. DOCH AUCH IM INTERNET BRAUCHEN KINDER SCHUTZ! Damit sie nur Webseiten zu sehen bekommen, die für sie auch geeignet sind, gibt es u.a. TECHNISCHE LÖSUNGEN. Zum Beispiel Internetfilter, Kinderschutzsoftware, Kindersicherung und Apps… alles Namen für Computerprogramme, damit Kinder im Internet nur…

Neue Auflage! Wie schütze ich mein Kind im Internet?

Damit Kinder nur Webseiten zu sehen bekommen, die für sie auch geeignet sind, gibt es u.a. technische Lösungen – z.B. Internetfilter oder Kinderschutz­software, also Computerprogramme sowie Apps. Wie diese funktionieren, woher man sie bekommt, aber auch, was sie wirklich leisten können und was Sie ergänzend tun können, um Ihre Kinder im Netz zu schützen, erfah­ren Sie in unserer aktuellen neu überarbeiteten Broschüre „Wie schütze ich…