„Dokumentation über unsere Tagesgruppe Ebersbach“

Mit einer Digitalkamera kann so einiges aufgenommen werden. Sei es ein Kurzfilm mit einer fiktiven Geschichte und Schauspielern, die in Rollen schlüpfen oder dokumentarische Filme. Unsere Medienreferentin Anna Unthan vom Ökumenischen Medienreferentennetzwerk arbeitet in Ebersbach und betreut hier Kinder in einer Tagesgruppe. Hier ein kleiner Einblick samt Filmausschnitt vom Ergebnis des Projekts. Die Actioncam GoPro , das Aufnahmegerät Zoom, Digital-/Videokameras sowie Laptops mit Schnittprogrammen können über den Technikverleih des Ökumenischen Medienladens entliehen werden.

In unserem Videoprojekt haben wir uns entschieden den Alltag unserer Tagesgruppe zu dokumentieren. Wir – vier Kinder, zwischen 9 und 14 Jahren alt, filmten, mit Unterstützung unserer Tagesgruppenleiterin Anna Unthan, einmal wöchentlich über 6 Wochen. Mit der GoPro, einer kleinen Actioncam konnten wir uns besonders austoben, da diese klein und handlich ist und man andere Perspektiven einnehmen kann. Zusätzlich hatten wir noch eine Digitalkamera. Damit wir einen guten Ton haben, nahmen wir die Interwies mit einem Zoom-Aufnahmegerät auf. Am Anfang schrieben wir auf, was wir alles filmen wollten. Es war schnell klar, dass wir auch Interviews mit den anderen Betreuern führen und unsere Lieblingsaktivitäten zeigen wollten. All unsere Ideen und Wünsche brachten wir aufs Papier und lernten danach die Kameraeinstellungen kennen. Nachdem unser Drehplan erstellt war, konnten wir loslegen und erste Probeaufnahmen machen, die wir uns zusammen anschauten und besprachen.

Fast jeden Tag hatten wir eine Kamera in der Hand, um unseren Alltag zu zeigen und hakten alles ab was wir in unserer Drehliste festgehaltem haben. Vor jedem Dreh wurden die verschiedenen „Jobs“ (Kamera, Ton, Regisseur, Darsteller usw.) fest eingeteilt. Es war spannend, die einzelnen Aufgaben zu übernehmen. Vor jedem Dreh sprachen wir darüber, was zu beachten ist. Ansonsten kam es zu unterschiedlichen Störungen, wie eine nicht rechtzeitig angeschaltete Kamera oder Störgeräusche.

Trotz der 6 Wochen reichte es leider nicht mehr zu gemeinsamen Schnitt. Dieser wurde von unserer Projektleiterin Anna Unthan durchgeführt. Ein weiteres kleineres Videoprojekt soll folgen, bei dem gemeinsam geschnitten wird. Geschnitten wurde mit Adobe Premiere Pro CC 2015, hätte aber auch mit dem WindowsMoviemaker durchgeführt werden können. Lizenzfreie Musik wurde über http://dig.ccmixter.org gefunden.

Foto: Anna Unthan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.