Reihe: Keine Autoren für den Gemeindebrief? Sieben Gründe und Vorschläge

Auch das noch: Neben all den anderen Aufgaben soll der kleine Kreis der Engagierten auch noch den Gemeindebrief schreiben. Immer wieder höre ich, dass es in der Kirchengemeinde nur wenige Leute sind, die alle Aufgaben übernehmen. Das Ehrenamt scheint in einer Krise zu sein. Kein Wunder, dass es dann schwer ist jemanden zu gewinnen, der einen Beitrag schreibt. Was kann man tun? Mehr…

Andere meckern, aber tragen nichts bei? Mit einem Redaktionsstatut Freiheiten absichern

Aus der Reihe Keine Autoren für den Gemeindebrief? 7 Gründe und Vorschläge

Das Problem

Es ist frustrierend, wenn die Gemeindebrief-Redaktion nicht frei arbeiten kann: Mancherorts arbeiten nur wenige mit, aber viele Kirchengemeinderäte und Hauptamtliche beanspruchen das letzte Wort zu haben. Mehr…

Wer macht die (langweiligen) Fleißarbeiten?

Aus der Reihe Keine Autoren für den Gemeindebrief? 7 Gründe und Vorschläge

Das Problem

Kreative Aufgaben wie Schreiben und Fotografieren machen einigen Spaß; das Abtippen der Gottesdienstzeiten ist meist nicht so begehrt. Zu jeder Ausgabe des Gemeindebriefs gehören Fleißaufgaben, die ungern übernommen werden. Mehr…

Keiner hilft mit? Ehrenamt verändert sich

Aus der Reihe Keine Autoren für den Gemeindebrief? 7 Gründe und Vorschläge

Das Problem

Wenige engagierte Gemeindemitglieder tragen das ganze Gemeindeleben. Ein paar wenige machen mehrere Ehrenämter parallel. Verständlicherweise stoßen sie an ihre Grenzen und sind enttäuscht, dass sie so wenige finden, die mit anpacken.

Mehr…

Lange Sitzungen nerven? Gute Moderation hilft

Aus der Reihe Keine Autoren für den Gemeindebrief? 7 Gründe und Vorschläge

Das Problem

Ein ganz einfacher Grund, mit dem Ehrenamt aufzuhören: Die langen Sitzungen nerven. Nach einem vollen Arbeitstag braucht es viel Geduld, den Feierabend in einem Sitzungsraum zu verbringen und immer wieder die gleichen Diskussionen zu hören. Mehr…