Link-Tipp: Stuttgarter Gemeindebrief geprüft

Das Gemeindebrief-Team aus den Stuttgarter Oberen Neckarvororten hat sich prüfen lassen – und wird reichlich gelobt! Pfarrbriefservice.de gibt vielen Redaktionsteams Rückmeldungen; davon wird monatlich ein Heft mit Stärken und Schwächen auch auf der Internetseite gezeigt. Diesmal ist ein Gemeindebrief aus unserer Diözese dran: „St. Urban im Fokus“ der Gesamtkirchengemeinde in den Stuttgarter Oberen Neckarvororten.

Interviews erfreuen Leser und Autoren – besonders neue Mitarbeiter

Beim Lesen spürt man gleich, dass es für den Autor eine Qual war: Wenn in einer Kirchengemeinde ein neuer Mitarbeiter anfängt, muss er oder sie sich selbst mit einem kurzen Text im Gemeindebrief vorstellen. Dabei schreibt niemand gerne über sich selbst und seine Stärken. Die Qual des Autors führt dann zu den bekannten, berechenbaren Texten: „Ich heiße… Ich bin da geboren, dort und dort aufgewachsen,…

Darf ich Sie fotografieren? Vorlage für Einverständniserklärung

Ihre Öffentlichkeitsarbeit braucht Gesichter: Fotos von Menschen machen Gemeindebrief und Co interessant. Doch oft ist unklar, wen Sie wann fotografieren dürfen – und vor allem ob Sie das Bild veröffentlichen dürfen. Zum Glück haben viele Gemeindemitglieder kein Problem damit, ihr Lächeln im Gemeindebrief zu zeigen. Und in einigen Fällen ist das Fotografieren unproblematisch: Hilfreich ist dabei der einfache Bildrechte-Wegweiser von Pfarrbriefservice.de. Doch es gibt auch…

Reihe: Keine Autoren für den Gemeindebrief? Sieben Gründe und Vorschläge

Auch das noch: Neben all den anderen Aufgaben soll der kleine Kreis der Engagierten auch noch den Gemeindebrief schreiben. Immer wieder höre ich, dass es in der Kirchengemeinde nur wenige Leute sind, die alle Aufgaben übernehmen. Das Ehrenamt scheint in einer Krise zu sein. Kein Wunder, dass es dann schwer ist jemanden zu gewinnen, der einen Beitrag schreibt. Was kann man tun?

Wer macht die (langweiligen) Fleißarbeiten?

Aus der Reihe Keine Autoren für den Gemeindebrief? 7 Gründe und Vorschläge Das Problem Kreative Aufgaben wie Schreiben und Fotografieren machen einigen Spaß; das Abtippen der Gottesdienstzeiten ist meist nicht so begehrt. Zu jeder Ausgabe des Gemeindebriefs gehören Fleißaufgaben, die ungern übernommen werden.

Keiner hilft mit? Ehrenamt verändert sich

Aus der Reihe Keine Autoren für den Gemeindebrief? 7 Gründe und Vorschläge Das Problem Wenige engagierte Gemeindemitglieder tragen das ganze Gemeindeleben. Ein paar wenige machen mehrere Ehrenämter parallel. Verständlicherweise stoßen sie an ihre Grenzen und sind enttäuscht, dass sie so wenige finden, die mit anpacken.

Lange Sitzungen nerven? Gute Moderation hilft

Aus der Reihe Keine Autoren für den Gemeindebrief? 7 Gründe und Vorschläge Das Problem Ein ganz einfacher Grund, mit dem Ehrenamt aufzuhören: Die langen Sitzungen nerven. Nach einem vollen Arbeitstag braucht es viel Geduld, den Feierabend in einem Sitzungsraum zu verbringen und immer wieder die gleichen Diskussionen zu hören.