BildEltern und Pädagogen können Egoshooter selbst ausprobieren

Macht Computerspielen süchtig, gewalttätig, einsam? Was fasziniert Kinder und Jugendliche daran? Diesen Fragen können Eltern und Pädagogen von Kitas und Schulen beim “Spielplatz Computer“ nachgehen. Die Veranstaltung von der Fachstelle Medien der Diözese Rottenburg-Stuttgart, der Aktion Jugendschutz und der Katholischen Erwachsenenbildung Ravensburg versteht sich als medien-pädagogisches Begleitangebot im Rahmen von „Ravensburg spielt“. Sie bietet die Gelegenheit, selbst einmal auszuprobieren, „was da gespielt wird“. Denn Computer- und Konsolenspiele sind fester Bestandteil im Spiele-Repertoire von Kindern und Jugendlichen. Eltern und Pädagogen stehen aber oft ratlos da.

Im Kornhaussaal über der Stadt-Bücherei können sich pädagogische Profis am 8. und 9. September 2012, von 11-18 Uhr in ungezwungener Atmosphäre und unter medien-pädagogischer Begleitung selbst ein Bild machen und ihre Fragen stellen. Die praktischen Erfahrungen aus den Spielphasen werden ergänzt durch Gesprächsmöglichkeiten und Impulsvorträge von Referenten der „Aktion Jugendschutz“ und der Fachstelle Medien, etwa zu Kriterien für altersgerechte Spiele. Die Veranstaltung ist kostenlos.
www.spielplatz-computer.info
Link zu „Ravensburg spielt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.