Als Ehrenamtliche*n muss Ihr Arbeitgeber Sie in der Regel freistellen, wenn Sie einen unserer Präsenzkurse besuchen. Gemäß dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg ist die Fachstelle Medien ein „anerkannter Träger von Qualifizierungsmaßnahmen im ehrenamtlichen Bereich“.

Ehrenamt ist großartig! Deswegen hat das Land Baden-Württemberg die Arbeitgeber verpflichtet, ihre Mitarbeitenden freizustellen, wenn diese ihrem Ehrenamt nützen. Nun wurde die Fachstelle Medien in die Liste der anerkannten Träger aufgenommen, die solche Kurse anbieten.

Fast alle Angestellten in Baden-Württemberg, die auch ehrenamtlich tätig sind, haben einen Anspruch darauf, sich freistellen zu lassen. Wenn Sie also bei uns einen Kurs besuchen, müssen Sie künftig dafür in vielen Fällen keinen Urlaubstag mehr aufbringen.

Alle offiziellen Bedingungen und Hinweise finden Sie hier: www.bildungszeit-bw.de

Bitte beachten Sie:

  • Die Fachstelle Medien ist anerkannt für die Qualifizierung von Ehrenamtlichen, nicht als „Bildungsträger“. Der Arbeitgeber muss Sie also für unsere Präsenzkurse nur freistellen, wenn dies Ihrem Ehrenamt dient. Ob der Arbeitgeber Sie freistellt, um sich beispielsweise bei uns beruflich weiterzubilden,  müssten Sie mit dem Arbeitgeber klären.
  • Bitte beachten Sie die Fristen: Die Freistellung ist mindestens acht Wochen vorher schriftlich zu beantragen.
  • Sehr hilfreich sind auf der Internetseite www.bildungszeit-bw.de die Merkblätter und das empfohlene Antragsformular.

Falls Sie Fragen haben, können Sie sich selbstverständlich auch an uns wenden!

Ihre Ansprechparnterin:

Katharina Haugwitz
Tel.: 0711/  9791-2775
E-Mail:  fm-medienkultur@bo.drs.de

Übersicht der Kurse

Folgende Kurse sind für die Qualifizierung von Ehrenamtlichen geeignet:

Bei unseren Blended- und E-Learning-Kurse besteht leider kein Anspruch auf Freistellung, da die Präsenzzeit an der gesamten Veranstaltung nicht überwiegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.