Kreatives Spiel mit „Grenzgänger“ – Katholischer Jugendmedienpreis 2016 öffnet Blick für das Fremde

Kombititel_JMP_2016
„Mutig und neugierig alte Pfade verlassen. Sich inneren und äußeren Grenzen annähern, sie austesten, überwinden und Neues entdecken.“ Mit diesem Bild umschreibt das Bischöfliche Jugendamt der Diözese Rottenburg-Stuttgart das Motto für seinen diesjährigen Katholischen Jugendmedienpreis 2016 „Grenzgänger“.

Der Foto- und Filmwettbewerb fordert junge Menschen bis zum vollendeten 25. Lebensjahr dazu auf, sich kreativ-medial dem Thema anzunähern. Das Motto lässt bewusst viel Spielraum für Settings, in denen Menschen offen für das Andere, das Neuartige sind und so zu Grenzgängern werden. Eingereicht werden können Fotostrecken von maximal sieben Fotos, Kurz- oder Dokumentarfilme sowie Werbeclips oder Animationen. Dabei werden die Kreativität und die Originalität der Umsetzung bewertet; es ist also egal, ob mit Profi-Equipment oder Handy gefilmt und fotografiert wird.

Wer Unterstützung bei der Umsetzung braucht kann gerne unsere Referenten des Ökumenischen Medienreferentennetzwerks anfragen. Sie können euch im Workshop bei der Produktion eines Realfilms, Trickfilms oder Fotoreihe unterstützen.  Kontaktdaten der Ansprechpartnerinnen finden Sie am Ende des Artikels.

Wie in den letzten Jahren wird der Preis jeweils in drei Altersgruppen verliehen: Beim Fotowettbewerb winken Geldpreise in Höhe von 150 Euro (bis 15 Jahre), 250 Euro (16-18 Jahre) und 350 Euro (19-25 Jahre). Beim Filmwettbewerb gibt es für die bis 15-jährigen Nachwuchsfilmer 200 Euro, für die 16- bis 19-Jährigen 300 Euro und für die 20- bis 25-Jährigen Teilnehmer 500 Euro. Zusätzlich verleihen die Kinobesucher der Filmschau Baden-Württemberg einen Publikumspreis, der mit 300 Euro dotiert ist.

Einsendeschluss ist der 16. September 2016.

Über die Vergabe der Preise entscheidet eine Fachjury. Alle nominierten Fotos werden in einer Ausstellung in der Stuttgarter Stadtbibliothek präsentiert; die nominierten Filme während der 22. Filmschau Baden-Württemberg im Stuttgarter Metropolkino gezeigt. Dort findet am Abend des 4. Dezember 2016 auch die feierliche Verleihung der Filmpreise je Alterskategorie und des Publikums mit Weihbischof Thomas Maria Renz statt.

Der Wettbewerb wird vom Bischöflichen Jugendamt der Diözese Rottenburg-Stuttgart in Kooperation mit dem Filmbüro Baden-Württemberg e.V. und der Stadtbibliothek Stuttgart ausgerichtet. Unterstützt wird der Katholische Jugendmedienpreis zudem durch die Jugendpresse Baden-Württemberg e.V., dem Katholischen Pressebund e.V., der Fachstelle Medien der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der diözesane Jugendstiftung JUST.

Downloads und Links

PM_Katholischer_Jugendmedienpreis_2016_GRENZGÄNGER.pdf
Katholischer Jugendmedienpreis 2015

Ansprechpartner Ökumenisches Medienreferentennetzwerk für Film- oder Fotoworkshop

Katharina Haugwitz, Medienpädagogin M.A.
fm-medienkultur@bo.drs.de
Tel.: 0711/ 97 91 27 75

Lena König, Medienpädagogin M.A.
lena.koenig@evmedienhaus.de
Tel.: 0711/ 2 22 76 40

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.