Lange Sitzungen nerven? Gute Moderation hilft

Aus der Reihe Keine Autoren für den Gemeindebrief? 7 Gründe und Vorschläge

Das Problem

Ein ganz einfacher Grund, mit dem Ehrenamt aufzuhören: Die langen Sitzungen nerven. Nach einem vollen Arbeitstag braucht es viel Geduld, den Feierabend in einem Sitzungsraum zu verbringen und immer wieder die gleichen Diskussionen zu hören.

Der Lösungsvorschlag

Ein kleines „Kern-Team“ verkürzt die Sitzungen: Das wird im Beitrag Keiner hilft mit? Ehrenamt verändert sich vorgeschlagen.

Trotzdem muss jede Sitzung vorbereitet und geleitet werden. Grundsätzlich gilt: In jede Sitzungs-Stunde muss jemand eine Stunde Vorbereitung investieren. Ansonsten dauert die Sitzung deutlich länger und erbringt weniger Ergebnisse. In der Summe ist die Vorbereitung kein zusätzlicher Aufwand, sondern spart allen viel Zeit: Besser, einer steckt eine Stunde in die Vorbereitung, als wenn fünf Personen eine halbe Stunde länger zusammensitzen als nötig.

Selbstverständlich gehört auch eine nette Atmosphäre dazu: Doch wenn die Sitzungen zur Plauderrunde werden, werden sich viele bald verabschieden. Am Ende muss das Gefühl mitgenommen werden, dass man in dieser Sitzung gut voran gekommen ist.

Sitzung zu moderieren verlangt jedoch viel Geschick: Die Moderation muss den Überblick behalten, jeden einbeziehen, abschweifende Diskussionen beenden und dabei noch den Zeitplan einhalten. Jedes Team muss klären, wer das am besten kann. Die pastoralen Mitarbeiter haben dies in ihrer Ausbildung gelernt, doch viele Ehrenamtliche können es mindestens genau so gut. Wer auch immer die Leitung übernimmt: Alle müssen die Moderation akzeptieren und unterstützen.

Einfach, aber sehr hilfreich ist es, wenn der Ablauf visualisiert ist: Die Sitzungsordnung mit Zeitangaben auf eine Flipchart zu schreiben, wirkt Wunder. Die Moderation kann dann zum Vielredner sagen: „Sieh hier, dieses Thema ist jetzt nicht dran. Lass uns nach der Sitzung weiter darüber sprechen.“

 

Aus der Reihe Keine Autoren für den Gemeindebrief? 7 Gründe und Vorschläge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.