Eltern sollten beim Kauf eines iPhones die sogenannte „Apple-ID“, mit der man sich vor der Benutzung des iPhones bei Apple registrieren muss, auf den Namen und die Emailadresse der Eltern eintragen lassen. Mit dieser Apple-ID ist auch die Kreditkartenfreigabe hinterlegt, wenn man kostenpflichtige Apps bei Apple herunterladen möchte. Auf den Seiten von Apple gibt es hierzu einige Erklärungen, die hilfreich sind: Link zu Apple.

Apple bietet für seine neueren Geräte auch die Möglichkeit Dateien, also auch Musik, Apps, Textdateien und so weiter, auf einer sogenannten „Cloud“ zu speichern: Das heißt, dass die Dateien nicht nur auf dem Gerät, sondern über das Internet auch auf zentralen Rechnern der Firma Apple gespeichert sind.  Der Speicherplatz ist hier bis zu einem gewissen Grad kostenlos. Über die Apple-ID hat man von jedem Rechner aus Zugriff auf alles, was in der Cloud gespeichert wurde, und kann so kontrollieren, was das eigene Kind mit seinem Smartphone macht. Lesen Sie dazu die Artikel im Apple-Support.

Eine sehr hilfreiche Anleitung für die Sicherheitseinstellungen beim iPhone gibt es auch bei der Initiative „Schau Hin!“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.