Katholischer Jugendmedienpreis 2015 prämiert drei Fotoarbeiten
Am 10. Dezember 2015 wurden in einer kleinen Feierstunde in der Stadtbibliothek Stuttgart drei Fotoarbeiten zum Thema „Weggefährten“ durch das Bischöfliche Jugendamt (BJA) der Diözese Rottenburg-Stuttgart ausgezeichnet. Neben den Preisträgern sind dort bis zum 19. Februar 2016 alle neun nominierten Werke aus insgesamt 27 Einsendungen zum Fotowettbewerb des Katholischen Jugendmedienpreises 2015 zu sehen.

In der jüngsten Alterskategorie bis 15 Jahre überzeugte die Schülergruppe „Ninja Turtles“ der Realschule St. Bernhard aus Bad Mergentheim die Jury mit ihrer Serie „You live. You die. You fight as brothers. TMNT“. Den vier Schülerinnen ist es gelungen in einem einzigen Foto die Anspielung auf die titelgebenden Comicfiguren in vielen kleinen ausgefeilten Details herauszustellen. Mit einem gewissen Maß an Selbstironie lautet die Message: „Wir sind Weggefährten in jeder Situation.“ So auch bei der Preisverleihung, bei der sie eine Urkunde und 150 Euro für ihr Werk entgegennahmen.

250 Euro Preisgeld gab es in der Alterskategorie 16 bis 19 Jahre für Fotografin Sabine Wirth aus Neckarsulm. Die 17-jährige macht mit ihrer aus drei Einzelfotos bestehenden Serie mit dem Titel „Kinderliebe“ eine Liebeserklärung an ihre Eltern, die als lebenslange Weggefährten in Szene gesetzt werden. Die Jury beeindruckte dabei das Konzept der gleichbleibenden Bildkomposition und Farbigkeit über alle drei Fotos hinweg, deren Kernaussage sich erst in der Betrachtung ihrer Gesamtheit ergibt.

Auch in der Alterskategorie 20 bis 25 Jahre ging der Preis an eine Fotoserie, diesmal bestehend aus vier Fotos. Das Werk „Begleiter auf der Flucht“ von fünf Auszubildenden zu Jugend- und Heimerzieherinnen an der Katholischen Fachschule für Sozialpädagogik Stuttgart besticht durch eine hohe fotografische Qualität und ästhetisch einheitliche Bildsprache. Das Team um Debora Alter stellte bei dieser Projektarbeit Gegenstände als Weggefährten ins Bildzentrum, die zugleich etwas über deren Eigentümer und ihr jeweiliges Herkunftsland erzählen. Eine Arbeit, die zum Nachdenken anregt und mit 350 Euro honoriert wurde.

Der Wettbewerb wird vom Bischöflichen Jugendamt der Diözese Rottenburg-Stuttgart in Kooperation mit dem Filmbüro Baden-Württemberg e.V. ausgerichtet. Unterstützt wird der Katholische Jugendmedienpreis zudem durch die Jugendpresse Baden-Württemberg e.V., dem Katholischen Pressebund e.V., der Stadtbibliothek Stuttgart und der Fachstelle Medien der Diözese Rottenburg-Stuttgar

t.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.