Mohammed_40x30_LeinwandBildergeschichten, fotografiert von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (UMF)

Durch die weltpolitische Lage kommen immer mehr unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF) nach Stuttgart. Die Zahl dieser jungen Menschen, die hier in Obhut genommen werden, steigt seit Jahren an; 2014 waren es über 200. Ihr weiteres Verbleiben ist oft unklar. Die Arbeit mit den jungen Flüchtlingen bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Jugendhilfe- und Ausländerrecht.

Die eva betreut in Stuttgart-Zuffenhausen, -Stammheim und Mitte-Nord etwa 20 dieser jungen Menschen. Alle eint, dass sie alleine, in einer fremden Kultur, ohne Kenntnisse der Sprache und mit ungewissen Zukunftsperspektiven ihr Leben meistern müssen. Sie leben in prekären Verhältnissen und geben alles, um in dieser Stadt eine Chance zu haben. Dennoch wird ihre Situation von der Gesellschaft nicht wahrgenommen. Sie selbst können aufgrund von kulturellen und sprachlichen Barrieren nicht auf sich aufmerksam machen. So haben sie es schwer, in Deutschland neue Beziehungen zu knüpfen und hier eine neue Heimat zu finden.

Die Ausstellung, welche im Jugendhaus Mitte, vom 20.05. bis zum 08.06.2015 zu besichtigen sein wird, ist das Ergebnis des Fotoprojekts der eva, bei dem die jungen Flüchtlinge sich und ihren Alltag in Stuttgart fotografisch dokumentiert haben. In Workshops unter der Leitung der Medienpädagogin Katrin Schlör haben die Teilnehmer zuvor viel über Bildgestaltung, Licht, Perspektive, Bildbearbeitung etc. gelernt.

Die Ausstellung möchte den jungen Flüchtlingen ein Gesicht geben und ihnen den Dialog mit der Öffentlichkeit ermöglichen. Denn für sie gilt in besonderer Weise: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte! Indem sie jetzt ihre Fotos ausstellen, können sie jenseits von sprachlichen Barrieren am gesellschaftlichen Diskurs partizipieren und auf sich und ihre schwierige Situation aufmerksam machen.

Wir, die Künstler und das Projektteam, freuen uns auf eine lehrreiche und spannende Fotoausstellung, die hoffentlich dazu beiträgt, das Bewusstsein zu schärfen die Situation von jungen Flüchtlingen in Stuttgart zu verbessern und Begegnungen zwischen Menschen zu ermöglichen.

Projektflyer mit weiteren Informationen können Sie hier herunterladen.

Das Projekt wurde unterstützt von der Bischöflichen Medienstiftung und der Aktion Jugendschutz.

Bild: Mohammed – (Vor-)bildlich: Jung! Alleine! Heimatlos?! Willkommen?

Anfahrt

Jugendhaus Mitte Hohe Straße 9 70174 Stuttgart

 

Mit dem ÖPNV:

Vom Hauptbahnhof kommend:

Mit der U9 (Richtung Botnang) bis zur Haltestelle „Berliner Platz – Liederhalle“ .

Mit der U14 (Richtung Heslach)bis zur Haltestelle „Berliner Platz Hohe Straße“.

 

Von der Stadtmitte kommend:

Mit der U2, U4 und U14 bis Haltestelle „Berliner Platz Hohe Straße“.

 

Kontakt und Projektinformationen bei:

Benjamin Götz

eva-Flattichhaus ‚0711 848807-15

benjamin.goetz@eva-stuttgart.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.