Über die Büchereiarbeit

Katholische Öffentliche Büchereien (KÖBs) fördern das Lesen als Schlüsselkompetenz und die Vermittlung von Literatur zur Bildung, Information und sinnvollen Freizeitgestaltung. Darüber hinaus sind die Büchereien Orte der Begegnung und des Gesprächs in der Pfarrgemeinde.

Wir als Fachstelle Katholische Büchereiarbeit in der Diözese Rottenburg-Stuttgart bieten über 1.100 ehrenamtlichen Büchereimitarbeiter/Innen in knapp 200 Katholischen Öffentlichen Büchereien (KÖBs) Ausbildung, Förderung und Hilfestellung, damit in den Kirchengemeinden ein ortsnahes und aktuelles Angebot von Büchern und anderen Medien ermöglicht wird.
Leseförderung und Sprachgewinnung, Vermittlung von Medienkompetenz, allgemeine Literatur- und Informationsversorgung sind dabei genau so wichtig wie der Treffpunktcharakter der KÖBs. Nach dem Motto „Menschen, Bücher, Begegnung“ erfüllen die Büchereiteams einen wichtigen kulturell-diakonischen Dienst in den Gemeinden.

  • Begleitung von Büchereiteams und deren Trägern in den Kirchengemeinden beim Aufbau und Betrieb
  • Erarbeitung von Büchereikonzepten mit den KÖBs und ihren Trägern
  • Beratung und Hilfe bei allen bibliothekarischen und literarischen Fragen
  • Bestandsdurchsichten und -reorganisation
  • Anregungen und Hilfen für die Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen in den KÖBs
  • Hilfen zur Leseförderung und Medienpädagogik in den KÖBs
  • Bibliothekarische Grundausbildung BASIS 12
  • Fort- und Weiterbildungen zur Leseförderung und Literarischen Kopetenz (Bibfit, proliko)
  • Angebote zur Leseförderung
  • „Bilderbuchkino“ – Arbeitshilfe zur Durchführung eines Bilderbuchkinos
  • Beratung bei der Einführung von Bibliotheks-EDV
  • Zuschüsse für den Einkauf von Medien
  • Enge Zusammenarbeit mit den Borromäusverein