583_37090_137021_xxl

Die Baumhausbande – Geschichten zur Erstkommunion von Jörn Hauf und Albert Biesinger

Gebundenes Buch, Pappband, 144 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
Durchgehend vierfarbig. Mit Illustrationen von Mascha Greune.
ISBN: 978-3-466-37090-0

Das Buch handelt von einer Gruppe Kinder im Grundschulalter (4. Klasse), die sich während einer Kirchenfreizeit kennengelernt haben. Als fortlaufende Erzählung wird ihre Freundschaft geschildert, die sich in der Gründung der Baumhausbande als Gemeinschaft widerspiegelt. Die Freunde meistern gemeinsam den Alltag mit seinen Problemen und treffen sich auf dem leerstehenden Gartengrundstück von Kais verstorbenem Opa. Hier steht das Baumhaus, das am Schluss der Geschichte durch die Geldnot der Erwachsenen bedroht wird. Die Kinder haben nicht nur unterschiedliche Nationalitäten, türkisch, italienisch und deutsch, sie stammen auch aus sehr unterschiedlichen sozialen und finanziellen Umfeldern. So kommt Matteo aus einer glücklichen, italienischen Großfamilie, Paulas Eltern sind geschieden, bei Kais Eltern ist Geld knapp und Svens Mutter hingegen kümmert ein zerbrochenes Smartphone überhaupt nicht. Diese unterschiedlichen Lebenssituationen fördern Konflikte und Probleme zutage, die gemeinsam gelöst werden müssen. Auch das Thema unterschiedliche Religion wird anhand der beiden gläubigen Mädchen Gülcin (Muslima) und Anna (Katholikin) offen dargestellt.

Das Buch bettet durchaus kindgerecht Themen wie Tod, Religion und Mobbing in eine gut erzählte Geschichte ein. Eine Schwäche des Buches ist es dabei, dass versucht wird möglichst viele Konfliktfelder oder unterschiedliche Lebenswelten darzustellen. Dabei gleitet die Geschichte gelegentlich ins Klischee ab z.B. die italienische Großfamilie oder der abwesende, geschiedene Vater. Das Buch will zum Nachdenken anregen und versucht mit der Form der Erzählung auch Kinder zu erreichen, die ein Sachbuch über Religion vielleicht nicht lesen würden. Für diese Zielgruppe ist es als Geschenk zur Erstkommunion durchaus geeignet.

Andrea Hettler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.