Die Fastenzeit beginnt am 18. Februar

Newsletter der Fachstelle Medien: Februar 2015

Liebe Leserinnen und Leser,

die Fasnacht nähert sich dem Höhepunkt - nächste Woche beginnt schon die Fastenzeit. Sicher werden Sie bei unserer großen Auswahl zum Thema Fasten und Vorbereitung zu Ostern in unserem Shop fündig: Hier klicken, um diese Rubrik im Shop zu sehen!

Viele Anregungen wünscht
Ihr Team der Fachstelle Medien

---

Das Vaterunser zum Mitnehmen

Das Vaterunser sollen Kinder nicht einfach auswendig lernen: Es soll verstanden und verinnerlicht werden. Dabei hilft ein neues Give-away: ein Faltblatt mit bunten Zeichnungen im Taschenformat. In den Bildern entdecken Kinder ihren Alltag wieder und verstehen das Gebet so besser. Die Motive erleichtern auch das Lernen des Textes.

Das kleine Format (7,5 x 9,8 cm) passt in jede Jackentasche, sodass man das wichtigste Gebet auch immer dabei haben kann.

Im selben Stil und ebenfalls zu sehr günstigen Preisen gibt es im Online-Shop der Fachstelle Medien auch weitere Artikel für Kindergottesdienste und andere Anlässe.

Zu bestellen auf: www.shop.fachstelle-medien.de

---

Tischgebete zum halben Preis

Das Aufstellbuch “Gesegnete Mahlzeit!” lädt ein, Mahlzeiten bewußt auch als Gebetszeiten zu gestalten. Es bringt Gebete und Rituale in praktischer und ansprechender Form auf den Esstisch.

Nun gibt es den Restbestand des Aufstellbuchs, das sich auch als Geschenk anbietet, deutlich günstiger:

Für 2,50 € kann es im Shop der Fachstelle Medien bestellt werden (zzgl. Versandkosten). Dort gibt es jetzt auch weitere reduzierte Artikel!
“Gesegnete Mahlzeit! Gebete und Rituale zum Essen”
Hrsg. v. Sr. Birgit Bek und Sr. Paulin Link, 96 Seiten, Aufstellbuch
2,50 € pro Stück zzgl. Versandkosten

Zu bestellen auf: www.shop.fachstelle-medien.de

---

Neuer Sampler: Animationsfilme

Vier kurze Animationsfilme für den Unterricht befinden sich auf der DVD:
Harald, Be nice, Engel zu Fuß und Rising Hope. Mit dem Kauf wird jeweils auch das Recht der öffentlichen Vorführung innerhalb der Diözese Rottenburg-Stuttgart erworben.

Harald
Deutschland, 2013, 7 Minuten, f, ab 10 Jahren
Harald ist groß, stark und ein erfolgreicher Wrestler. Zahllose Preise hat er schon gewonnen und seine Mutter damit stolz und glücklich gemacht. Denn eigentlich ist sie es, der viel mehr an Haralds Sportlerkarriere gelegen ist. Der junge, sensible Mann selbst möchte nämlich lieber Blumen züchten. Das geht natürlich nicht, denkt die ehrgeizige Mutter und erpresst fortan ihren ungezogenen Sohn: Entweder er kämpft weiter oder die Blumen müssen sterben. Harald ist traurig. Bis er einen Plan schmiedet. Er züchtet eine fleischfressende Pflanze und schenkt sie seiner Mutter.

Be nice
Deutschland, 2009, 6 Minuten, f, ab 12 Jahren
Oma will dem Enkelchen eine Gute-Nacht-Geschichte vorlesen. Doch das ist dem Knirps zu langweilig: Keine Action, nichts zum Gruseln. Gereizt vergisst Oma alle guten Vorsätze und die Geschichte gerät zum blanken Horror für den Kleinen. Der ist danach restlos bedient.

Engel zu Fuß
Deutschland, 2006, 7 Minuten, f, ab 4 Jahren
Engel Waltraud plumpst wegen schrumpfender Flügel plötzlich vom Himmel. Mit allen Mitteln versucht Waltraud wieder zu fliegen, bis sie schließlich auf einen Zirkus trifft, dem sie nach anfänglichen Turbulenzen in einer Notsituation hilft und dabei gar nicht bemerkt, wie ihre Flügel wieder wachsen und sie wieder fliegen kann.

Rising Hope
Deutschland, 2012, 10 Minuten, f, ab 8 Jahren
Wenn die Leistung ausbleibt, endet der Ruhm. Diese Wahrheit muss auch das stolze Rennpferd Rising Hope erkennen, als es plötzlich nicht mehr Rennen laufen kann. Allein gelassen und frustriert marschiert es in eine Bar, in der noch andere gestrandete Gestalten zu Gast sind. In einem Windhund findet es einen neuen Freund. Bei einer Motorradfahrt mit seinem Freund erkennt er, dass seine Leidenschaft fürs Rennen doch nicht verloren gegangen ist.

Die DVD kann im Shop der Fachstelle Medien für 25,00 € erworben werden: www.shop.fachstelle-medien.de
 

---

Tagung der Bischöflichen Medienstiftung:
Am Puls des Ichs - Unterwegs in eine narzisstische Mediengesellschaft?

Noch nie war es so einfach, sich selbst darzustellen und zu dokumentieren: Selfies auf Facebook oder Smartwatches, die beim Joggen den Puls messen. Der Trend der Selbstoptimierung und Selbstdarstellung findet weltweit Anhänger. Viele neue Möglichkeiten der Identitätsfindung wurden uns eröffnet und werden gleichzeitig als Narzissmus problematisiert: Sind Selfies Ausdruck von Selbstverwirklichung oder Selbstverliebtheit? Führt die Selbstvermessung des Körpers zu mehr Sicherheit oder setzen wir uns unter Druck? Und was sind die Auswirkungen auf die Gesellschaft? Diesen und weiteren Fragen geht die Tagung nach. Anmeldung und weitere Informationen hier.

---

Modern, ideenreich und vielfältig -  Siegerbilder im Pfarrbrief-service.de - Fotowettbewerb gekürt

Sieben Gewinner haben den Fotowettbewerb des Onlineportals Pfarrbriefservice.de für sich entschieden. Ihnen gelangen preiswürdige Aufnahmen zu den Themen “Spiritualität”, “Begeisterung” und “Veränderung”. Insgesamt nahmen an dem Wettbewerb rund 100 Fotografen aus Deutschland und Österreich teil, die über 450 Bilder einreichten.

Die Gewinner dürfen sich auf jeweils ein Wochenende in kirchlichen Tagungshäusern freuen.  Weitere Sachpreise wurden unter allen Teilnehmern verlost.

Die sechs Jurymitglieder waren beeindruckt von der ideenreichen Umsetzung der vorgegebenen Themen. “Insbesondere bei den Siegerfotos ist eine zeitgemäße Bildsprache auffällig, die die Kirche als jung und modern zeigt”, meinte etwa Jurymitglied Harald Oppitz, Bildredakteur der Katholischen Nachrichtenagentur.

Die Siegerfotos und alle weiteren eingereichten Bilder sind zu sehen unter: www.pfarrbriefservice.de/fotowettbewerb. Sie werden nach und nach in die Bilddatenbank von Pfarrbriefservice.de eingestellt und stehen damit für die kostenfreie Nutzung im Bereich der Pfarrbrief- und Öffentlichkeitsarbeit inklusive Website von Pfarrgemeinden und kirchlichen Einrichtungen zur Verfügung.

Pfarrbriefservice.de ist eine Initiative deutscher Bistümer. Deren Leiter Johannes Simon (Bistum Würzburg) dankte allen Teilnehmern, die dazu beigetragen hätten, dass zu den anspruchsvollen Themen Veränderung, Begeisterung und Spiritualität nun eine große Zahl an gelungenen Motiven bereitstehe.

---

Ein Blick zurück auf unsere Nikolausaktion 2014

40.000 Schoko-Nikoläuse verkaufte die Nikolausaktion 2014: Dies ist eine neue Bestmarke für die fair-gehandelten Schokoladenfiguren.

Das Motto war „Lasst uns froh und munter sein – und außerdem noch heilig, sozial und fair!“ Denn das Stanniolpapier zeigt nicht nur den echten Bischof Nikolaus mit Mitra und Stab, sondern die Figuren stehen selber für die christliche Botschaft. Fair gehandelt, ökologisch angebaut und von einer Caritas-Werkstatt für Menschen mit Behinderung verpackt und versandt – die Aktion selbst will rundum vorbildlich sein.

2015 soll die Aktion fortgesetzt werden: Wer den Start nicht verpassen will, meldet sich am besten zum Newsletter der Fachstelle Medien an:
http://fachstelle-medien.de/kontakt/newsletter/

---

Neue Beiträge in unserem Medienpädagogik-Blog

---